Uncategorized

FLACA CORAZONADAS ARTSHOW

FLACA
Geboren in Caracas, Venezuela erlebte FLACA eine Kindheit beeinflusst von
einer politisch und religiös geprägten Umwelt. Der Kampf um die
Gleichstellung von Mann und Frau und die Heuchelei der Religiosität
beschäftigten sie seit jeher und finden heute Ausdruck in ihrer Kunst.
Inzwischen lebt und arbeitet sie in Köln. Als Autodidakt kämpft sie mit ihren
grafischen Inszenierungen für die Emanzipation der Frau, Liberalismus,
Toleranz und die freie Verfügung über den eigenen Körper. Die Faszination an
der Weiblichkeit erlaubt ihr eine Radikalität im Mantel der Ästhetik, die ihr so viel bedeutet wie die
kritische Auseinandersetzung mit ihren Aussagen. Die starke Frau darf sich als tragender Artist ihrer
Kunst in ihrem schmerzlichen Kampf um die offene Selbstdarstellung inszenieren. Stärke bezeichnt sie
als Mut, sich für seine Wünsche und Bedürfnisse einzusetzen, zu kämpfen, wenn nötig zu rebellieren.
Mit der Waffe in der Hand kämpft die starke Frau für Gerechtigkeit und Anerkennung – eine Persiflage
an die unausgeglichene Machtverteilung unserer Welt.